Der Trockenrückstand von Pineo Mineralwassers

Wasser, wie schmeckt Wasser

Was ist der Trockenrückstand von Mineralwasser?

Der Trockenrückstand von Wasser ist das was übrig bleibt, nachdem das Wasser verdampft ist. Im Prinzip sind dies die Mineralien, die sich im Wasser befinden.

Mineralien im Wasser werden für biochemische Reaktionen in unserem Körper gebraucht.
Mineralstoffe verursachen aktive Reaktionen in unserem Körper. Ohne Mineralstoffe würden wir sterben. Aber auch Wasser ist tot ohne die Anwesenheit von Mineralien. Fische können in destilliertem Wasser nicht überleben. Mit anderen Worten, ohne Mineralstoffe kein Leben.

Pineo zum besten Wasser der Welt gekürt

Pineo wurde zusammen mit 50 anderen Topwassern aus der ganzen Welt nominiert. 5 Richter, bestehend aus Wasserkennern und Wassersommeliers, beurteilten in einer Blindverkostung die verschiedenen Wassersorten und vergaben individuelle Punkte. Pineo gewann Gold in der Topkategorie Wasser mit einem niedrigen Mineralanteil (unter 250 mg) ohne zugefügtes Kohlensäuregas.

Wie hoch ist der ideale Wert des Trockenrückstandes in unserem Trinkwasser?

Ein Mineralgehalt zwischen 50 und 500 mg / Liter gilt als mineralarm und wird für den täglichen Gebrauch dringend empfohlen. Der gesundheitliche Wert des Wassers hängt jedoch auch davon ab, welche Mineralien und anderen Substanzen es enthält.

Wasser mitgeringer Mineralstoffkonzentration, weniger als 50 mg / Liter, sollte besser nicht für den täglichen Konsum dienen.
Wasser mit mehr als500 mg / Liter Trockenrückstand ist für den täglichen Gebrauch zu mineralstoffreich.

Wasser, wie schmeckt Wasser

Was sind kolloidale Mineralien im Wasser?

Kolloidale Mineralien sind sehr kleine Partikel organischer oder anorganischer Mineralien in einem flüssigen Medium wie Wasser. Sie sind so klein, dass sie nicht zu Boden sinken oder auf dem Wasser schwimmen. Sie sind elektromagnetisch geladen. Kolloidale Mineralien werden vom Körper besser aufgenommen als organische und anorganische Mineralien, die aus größeren Partikeln bestehen.

Was sind anorganische und organische Mineralien und Spurenelemente?

Anorganische Mineralien sind Mineralien und Spurenelemente, die im Boden vorhanden sind, wie z. B. Gesteine. Sie sind für den Menschen schwer zu absorbieren. Organische Mineralien und Spurenelemente stammen von Pflanzen oder Tieren. Sie liegen in einer chelatierten (gebundenen) Form vor, was bedeutet, dass sie an ein Protein gebunden sind. Dadurch werden sie vom Menschen leichter aufgenommen.

Wie hoch ist die durchschnittliche Aufnahmefähigkeit von Mineralien im menschlichen Körper?

Kolloidale Mineralstoffe: 70 à 90%
Anorganische Mineralstoffe: 5 à 35%
Organische Mineralstoffe: 40 à 60%